Produkt-Suche

Bitte klicken Sie auf den Such-Button, um eine vollständige Suche auszuführen.

 
Sie benutzen diese Website aktuell in Deutsch

Weitere verfügbare Sprachen:

 

Keine Produkte im Warenkorb

Bitte legen Sie die Produkte, die Sie kaufen möchten, in den Warenkorb.

Weiter einkaufen
Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser, um diese Website vollständig nutzen zu können.

Unsere Geschichte

Alle Filtermöglichkeiten Sie können diese Produktliste filtern!
 

Alle Filtermöglichkeiten

Filtern nach

Das Remstal im Osten des Großraums Stuttgart ist traditionell ein Schwerpunkt der Montageautomatisierung. Hier 2010 ein neues Unternehmen in diesem Bereich zu gründen, spricht für Mut, aber auch für die Überzeugung, es besser machen zu können als viele etablierte Anbieter. Und der Erfolg gab uns recht.

2010 - Die Anfänge

Ein kleines Team von sechs Mann begann im Mai 2010 mit viel Enthusiasmus und noch mehr Erfahrung in einem ehemaligen Autohaus in Korb mit dem Bau der ersten kompakten, kurvengesteuerten Montagemaschinen. Ihr Mut zahlte sich aus, die Anzahl der Aufträge nahm beständig zu. So waren aus den 6 nach zwei Jahren 22 geworden, nach fünf Jahren 44 und heute hat unsere Mannschaft neunzig Mitglieder. Der Kundenkreis wächst stetig und setzt sich aus Unternehmen der verschiedensten Branchen zusammen. Das macht uns unempfindlicher gegenüber konjunkturellen Schwankungen.

Ansicht der Montagehalle am früheren Standort Korb

Anfangs lag unser Schwerpunkt auf dem Konstruieren, Standardisieren und Bauen von kompakten Montagemaschinen. Mittlerweile realisieren wir auch komplexe Montage- und Prüfanlagen sowie kontinuierliche Hochleistungsmaschinen mit einer Ausbringung von bis zu 1.000 Teilen/Minute. Unsere Basismaschinen haben wir kontinuierlich weiterentwickelt und die Steuerungstechnik standardisiert. Zudem haben wir einen eigenen Bereich für Zuführtechnik aufgebaut. Dieser stellt die Zuführsysteme für unsere Maschinen her, liefert aber auch Komponenten oder komplette Zuführanlagen an Kunden, die diese dann in ihre Maschinen integrieren.

2015 - Wachstum und Umzug

Das stetige Wachstum führte dazu, dass die Räume, die anfangs so großzügig erschienen, sich rasch füllten und bald an ihre Grenzen kamen. Daher kauften wir 2014 ein bestehendes Firmengebäude in Lorch-Weitmars, das wir komplett entkernen, modernisieren und genau an unsere Bedürfnisse anpassen ließen. Im Jahr 2015 sind wir umgezogen und haben damit unsere Nutzfläche auf das Dreifache vergrößert.

Nicht nur die räumliche Situation änderte sich. Auch die Fertigungstiefe nahm zu. Komponenten, die wir in den ersten Jahren noch zugekauft haben, fertigen wir mittlerweile selbst. Dazu haben wir entsprechende neue Abteilungen aufgebaut.

2017 und 2019 - Ausbau des Produktprogramms

Mit der Übernahme der Firma Eccard Ende 2017 haben wir unseren Bereich Zuführtechnik erheblich ausgebaut. Jetzt stellen wir auch die Antriebe für unsere Wendel- und Linearförderer sowie für alle Vibrationsbunker selbst her. Diese Antriebe setzen wir nicht nur in unseren Zuführsystemen ein. Größere Stückzahlen gehen an Kunden, die sie in ihren eigenen Zuführ- und Sortiereinrichtungen verwenden.

2019 hat LAS die Geschäfte der Firma Lackner aus Schwäbisch Gmünd übernommen. Damit können wir nun viele Fertigungsteile selbst herstellen. Außerdem kam als weiteres Geschäftsfeld die Herstellung von Sonderapplikationen dazu.